Ablauf einer Tierkommunikation

 

Zwischen Tierkommunikatorin und Tierhalter:

  • Sie kontaktieren mich per E-Mail, WhatsApp oder Telefon, erste Fragen können geklärt werden.
  • Folgende Daten brauche ich von Ihnen: Name, Anschrift, Telefonnummer (für 
Rückfragen), E-Mail-Adresse.
  • Folgende Daten benötige ich von Ihrem Tier: Name, Alter, Geschlecht.
  • Sie schicken mir ein oder mehrere Fotos Ihres Tieres, auf denen – wenn möglich – die Augen gut sichtbar sind.
  • Schicken Sie mir alle Fragen und Botschaften an Ihr Tier und teilen Sie mir mit, ob Sie einen Bodyscan Ihres Tieres wünschen. Mit dem Erhalt der Fotos und der Fragen erteilen Sie mir automatisch einen verbindlichen Auftrag zur Durchführung einer Tierkommunikation mit Ihrem Tier, der von mir in Rechnung gestellt wird, bitte lesen Sie dazu die AGBs.
  • Sie erhalten von mir eine Bestätigungs-Mail über den Erhalt der Fotos/Fragen als Auftragsbestätigung.
  • Da Ihr Tier entscheidet, wann es bereits ist mit mir zu sprechen, kann ich keine genauen zeitlichen Angaben machen, wann das Gespräch stattfinden wird und Sie den Inhalt des Tiergespräches erhalten.
  • Sobald ich das Protokoll fertig haben, erhalten Sie von mir eine Rechnung (per Post oder E-Mail).
  • Wenn Sie den Rechnungsbetrag an mich überwiesen haben, schicke ich Ihnen umgehend Ihr Protokoll zu oder wir vereinbaren einen telefonischen Gesprächstermin (max. 60 Minuten), oder Sie erhalten eine Audio. ( Abweichungen nach Absprache)
  • Bei Rückfragen bezüglich des Inhaltes Ihres Tiergespräches stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Zwischen Tierkommunikatiorin und Ihrem Tier:

  • Sobald ich ein Foto von Ihrem Tier habe beginnt bei mir schon das Erfühlen und Wahrnehmen. Ab hier beginnt die Tierkommunikation.
  • Ihr Tier und ich nähern uns an und lernen uns auf telepathischem Wege kennen.
  • Ich schaue mir mehrfach das Foto Ihres Tieres an und halte von diesem Augenblick an den 
telepathischen Kontakt aufrecht.
  • Irgendwann spüre ich sehr deutlich intuitiv, dass Ihr Tier bereit ist mit mir zu sprechen und 
Ihre Fragen zu beantworten und Botschaften zu empfangen.
  • Sobald sich dieses Gefühl einstellt, frage ich Ihr Tier noch einmal direkt mit Hilfe des Fotos, ob es jetzt bereit ist für die Tierkommunikation mit mir.
  • Ich begebe mich dann in einen meditativen Zustand und nehme sehr feinfühlig, 
telepathisch Kontakt zu Ihrem Tier auf über einen imaginären, geschützen, inneren Raum.
  • In diesem inneren Raum der Stille lernen Ihr Tier und ich uns kennen.
  • Ich stelle mich vor und erkläre, dass ich von Ihnen beauftragt wurde, mit ihm zu sprechen.
  • Dabei erfühle ich Ihr Tier noch intensiver. Es zeigt mir sein Wesen und seinen Charakter, seine ihm 
wichtigen Bilder aus seinem Leben, manchmal auch unaufgefordert Schmerzpunkte oder 
anderes, was ihm als sehr dringend erscheint. Es sendet mir Worte, Gefühle, Bedürfnisse etc.
  • Wenn Ihr Tier mit der Übermittlung der Botschaft fertig ist, stelle ich ihm alle Fragen, die Sie mir gegeben haben.
  • Ich übermittle Ihrem Tier – falls beauftragt – Ihre Botschaft und führe – wenn von Ihnen gewünscht und vom Tier zugelassen – einen Bodyscan durch.
  • Zum Abschluss des Gespräches erfrage ich noch die Wünsche des Tieres, verabschiede 
mich langsam und bedanke mich bei Ihrem Tier für die Kooperationsbereitschaft und das Gespräch.
  • Dann löse ich die telepathische Verbindung vollständig auf.
  • Die Tierkommunikation ist somit beendet.
  • Wenn von Ihnen gewünscht, ziehe ich zum Abschluss die (schamanischen) Karten mit den Botschaften 
an Ihr Tier.


Notfälle werden vorangig behandelt.
 Zu allen Notfällen zählen Unfälle, akute Krankheiten, sterbende Tiere, seelische Notsituationen der Tiere.
Bitte beachten Sie die AGB’s. Danke!

 

„Schön, dass Du mir zugehört hast.“ (Wellensittich Pieps)

Kommentare sind geschlossen.