Die Silvesternacht ..ein Alptraum für viele Tiere

Viele Menschen freuen sich schon auf die Nacht der Nächte: die Silvesternacht.
Feiern, laut sein, knallen, Lichter und Raketen…was für ein Trubel!
Doch für sehr viele unserer Tiere ist die Silvesternacht und auch schon die Tage vor sowie nach Silvester, ein regelrechter Alptraum. Bis hin zu einem traumatischen Erlebnis, mit Langzeitfolgen, wie chronischer Angst vor lauten Geräuschen, allgemeiner Schreckhaftigkeit, Mißtrauen usw.
Wie können wir unsere Tiere nun unterstützen und stärken, damit sie heil durch diese Zeit kommen?

Ganz wichtig! Bitte fangt schon frühzeitig VOR Silvester an mit Euren Tieren (ich spreche jetzt konkrekt für Katzen und Hunde) einige Dinge rituell einzuüben:

– Entspannung kann man lernen! Nehmt Euch täglich Zeit für gemeinsamen Entspannungphasen. Das stärkt grundsätzlich das allgemeine Nervenkostüm unserer Tiere und läßt sie im Alltag ausgeglichener sein.
Die Lieblingsdecke, ein Rückzugs-Karton, das Schlafkörbchen….schafft einen verlässlichen Ort für Euer Tier, der einfach mit Ruhe und Wohlgefühl abgespeichert und somit positiv Verknüpft ist.
– Nehmt Euch feste Zeiten für eine Massage Eures Tieres (so das Tier Freude dabei empfindet). Tiere die fest und gut in ihrem Körper „verankert“ sind, gefördert durch eine nervenstimulierende Fell und Hautmassage, sind ebenfalls im Alltag selbstbewußter und geerdeter!
Zu der Massage eignet sich Kokosöl sehr gut…oder nehmt einfach nur Eure Finger und Hände. Lasst Euch von Eurem Tier zeigen was es mag.
– Arbeitet an der Bindung zu Eurem Tier. Wer als Vertrauensperson bei seinem Tier annerkannt ist, der hat es leichter beruhigend auf sein Tier einzuwirken.
– Desensibilisiert Euer Tier. Es gibt einige Geräuch- CDs für Tiere im Handel. Man steigert langsam die Lautstärke der CD am besten beim Füttern und verknüpft somit die Geräuche mit etwas positivem.
-Übt mit Eurem Tier ein Signalwort ein…das kann es aus der akuten Angst herausholen. Natürlich erfolgt dann eine Belohnung. Das muß nicht immer Futter sein. Streicheln und Spiel ist auch eine wunderbare Belohnung und Ablenkung.
-eine Bachblütenmischung, speziell für Euer Tier abgestimmt, hilft und wirkt allgemein stärkend.
-mit einer Tierkommunikation kann man sein Tier sanft auf das Thema Silvester vorbereiten.

Was könnt Ihr akut in der Silvesternacht tun?

-Viele Tiere lieben Lavendelöl! Natürlich nur ÖL nach THERAPEUTISCHEM STANDART! (alles andere ist pures Gift für Tiere)
Benutzt einen Duftdiffuser oder eine Duftlampe und lasst das Öl ( einen Tropfen) langsam in einem Raum vernebeln. Ein paar Minuten reichen aus. Wenn das Tier den Duft nicht mag, darf es natürlich den Raum verlassen. Wenn Tiere den Duft mögen, legen sie sich gerne in den Raum und wirken sichtlich entspannt.
-wer Reiki kann gibt seinem Tier natürlich Reiki!
-Bachblüten wie die Notfalltropfen (für Tiere, also Alkoholfrei) hilft akut bei Panik.
-bleibt immer bei Eurem Tier. Nähe tut gut.
-sucht den ruhigsten Raum auf.
-bietet Verstecke an: ein großer Korb, einen großen Karton usw.
-verdunkelt die Räume. Die Lichteffekte sind für Tiere sehr beängstigend.
-lasst klassische Musik im Hintergrund laufen.
-Geht mit Eurem Hund frühzeitig Gassi (bitte nur angeleint, frühzeitige Knaller können den Hund verschrecken und er rennt in Panik davon). Powert Euren Hund schön aus! Wer müde ist, hat keine Zeit für Angst und ist einfach gelassender. Geht auch nur auf bekannten Wegen und Strecken, falls doch Euer Hund wegläuft, findet er eher den Weg ins sichere zu Hause!
-Laßt Eure Katzen die Freigänger sind an diesem Tag nicht raus. Frühzeitige Böller lassen Katzen verschreckt wegrennen und nicht mehr Heim finden!
-das Auspowern gilt auch für unsere Katzen! Clickert an diesem Tag, spielt viel…wer müde ist, schläft die Knallerei einfach weg!
-Mensch bleib entspannt. Laßt Euch nicht von der Angst Eurer Tiere beeindrucken und wirkt nicht verstärkend, indem Ihr das Tier ständig bemitleidet und trösten wollt. Seid einfach da. Locker und wie immer. Eure Tiere nehmen sich an Euch ein Beispiel!
-Zwingt Eure Tiere natürlich nichts auf! Wenn Eure Katze im Schrank bleiben will oder unterm Sofa, dann macht es Eurer Katze dort so bequem wie nur möglich und seid einfach im Raum.

Bei Fragen zum Thema „Silvesternacht mit Tieren“ stehe ich Ihnen gerne persönlich zur Verfügung und berate sie ganz individuell!
Kommen Sie und Ihr Tier gut durch die Zeit der Knallerei!

Alles Liebe Ihre Tierkommunikatorin Lena Konitzer

Kommentare sind geschlossen.